Posts tagged NFL

Habt ihr an den bisherigen November Spieltagen der NFL etwas genauer als sonst hingesehen? Beziehungsweise überhaupt schon mal hingesehen? Falls nein und nein, habt ihr jetzt die Möglichkeit, das Lesen abzubrechen. Falls nein und ja, klär ich euch gleich auf. Und falls ja und ja, ist euch hoffentlich nicht das Tarnmuster entgangen.

Camouflage schleicht sich jährlich in das Equipment und die Stadien aller 32 Teams. Verteilt auf den gesamten November tragen Spieler beispielsweise Handschuhe, Handtücher, Helm- u. Kapitänsabzeichen, Caps oder Hauben mit militärischen Elementen. Stadien und Torstangen sind geschmückt und die Kleidung der Coaching Staffs sind teilweise ebenfalls getarnt.

Salute to Service heißt die dahinter stehende Kampagne und die NFL ehrt und unterstützt damit nicht nur das Militär, vielmehr auch Veteranen, geschädigte Kriegsopfer und natürlich deren Angehörige. Gemeinsam mit Stiftungen und diversen Non-Profit-Organisatoren wurden im heurigen Jahr bereits knappe 1,8 Millionen Dollar gesammelt.

(pics: fanatics.com)

Langsam realisiere ich, was in der Nacht von Sonntag auf Montag abging. Ich bin unendlich dankbar, dass ich Zeuge sein durfte. Zeuge eines hochdramatischen und unfassbaren Ereignisses. Ich kann das kaum in Worte fassen. Wie ein wunderschöner Traum, der als Alptraum begann. Ein Drehbuch, wie man es nicht besser schreiben kann. Der Super Bowl LI.

In der Hauptrolle: Das Team der New England Patriots. Allen voran: Tom Brady. Und mit Fortdauer des Spiels nur noch Nebendarsteller: Die Atlanta Falcons. Sie gaben einen 25-Punkte-Vorsprung aus der Hand. Mein Frust war enorm nach der ersten Hälfte. Vollgepumpt mit Koffein verspürte ich aber keinerlei Müdigkeit. Verziehen hätte ich es mir nicht. Das Schlafen.

Denn im dritten und vor allem vierten Quarter wurde Super Bowl Geschichte geschrieben. Noch nie zuvor wurde ein Vorsprung von mehr als zehn Punkten in einem aufgeholt. Noch nie erreichte dort ein Quarterback fünf Siege. Noch nie gab es in einem Spiel 62 Passversuche, geschweige denn 43 erfolgreiche Pässe. Und noch nie warf ein Quarterback 466 Yards Raumgewinn in einem Super Bowl. Tom Brady. Greatest Of All Time.

In knapp drei Wochen mutiere ich wieder zum Vampir. Heuer wird sich dieses nachtaktive Dasein nicht nur auf die Nacht von Sonntag auf Montag beschränken, sondern über das komplette Wochenende hinwegziehen. Was es damit auf sich hat? Die NFL startet in ihre neue Saison und, jetzt kommt der springende Punkt, ich bin stolzer Besitzer des NFL Game Pass.

Eine Investition, die ich endlich gewagt habe und die ich mit Sicherheit zu keiner Zeit bereuen werde. Knappe 250 Euro, die das komplette Paket umfassen. Bereits jetzt alle Preseason Games live und auf Abruf. In Kürze dann alle Regular Season Games live und auf Abruf. Dasselbe gilt klarerweise für Playoffs und Super Bowl.

Das Abonnement findet ihr direkt auf der NFL Webseite und für die Unentschlossenen unter euch steht auch ein kostenloser Test von sieben Tagen zur Verfügung. Auf die Spiele habt bis einschließlich 31. Juli 2017 Zugriff und zahlen könnt ihr den Spaß entweder auf einmal oder in vier Monatsraten von je 74,99 Euro, was das Ganze allerdings verteuert. Aber rechnen könnt ihr selber ;)

Das muss nicht nur Liebe sein, es ist Liebe. Wahre Liebe. Nahezu keine Schulwoche verging, wo der damals noch kleine David nicht mindestens einmal in einem Jersey aufkreuzte. Den Einfluss aus Hip-Hop konnte mir nie abgesprochen werden. Und sportlich war ich grundsätzlich immer schon. Ich bin geprägt. Für mein Leben.

Denn heute steht ein Dreier vor meinem Alter und mein Kleiderschrank ist getreten voll mit bunten Trikots meiner Lieblingsteams und Lieblingsspielern aus Übersee. NFL, NBA und seit kurzem hab ich auch wieder in Sachen Baseball zugeschlagen. Gleich doppelt, soll bekanntlich besser halten. Und gönnen tut man sich doch gerne.

Dez Bryant (Dallas Cowboys), Odell Beckham Jr. (New York Giants), Julian Edelman (New England Patriots), New York Mets, Chicago White Sox und Dennis Rodman (Los Angeles Lakers). Große Athleten, coole Typen, noch coolere Shirts. Meinem Lifestyle bleib ich treu. Und sollte ich eines Tages mit Stock durch die Straßen ziehen, nicht ohne Jersey.

jersey-love-1

jersey-love-2

(pics: nflshop.com, shoplakersonline.com, taass.com)

(pics: nflshop.com, shoplakersonline.com, taass.com)

Leute, was ist so hässlich, dass sogar euer Weihnachtsbaum an Heiligabend davor die Flucht ergreift? Bingo! Diese scheußlichen Pullis mit Weihnachts- und Wintermotiven drauf. Ob Hirsche, Rentiere, Schneeflocken, Tannenbäume oder irgendwelche Muster. Augenkrebs vorprogrammiert und an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten.

Und es geht doch! Forever Collectibles dürfte sich wohl genau dies zum Ziel gesetzt haben. Ergebnis: Der amerikanische Fan-Artikel-Hersteller brachte solche Pullis mit den Farben, Wortlauten und Logos diversester NBA- und NFL-Teams und deren größter Helden auf den Markt. So schlimm, dass die Dinger fast schon wieder als abgefahren durchgehen.

Eher könnte ich mich also mit der sportlichen anstatt der herkömmlichen Variante anfreunden. Aber wirklich nur eher. Falls ihr jemanden habt, den ihr euer mit Sicherheit letztes Geschenk machen wollt oder einfach keinen Bock auf Weihnachten habt, dann nutzt doch diese einmalige Gelegenheit. Denn wie gesagt: Der Weihnachtsbaum wird sich nicht zwei Mal bitten lassen. Und schneller war euer Wohnzimmer noch nie weihnachtsfrei.

(pics: taass.com)

(pics: taass.com)